Aktuelles

SÜDPACK investiert in Indien

SÜDPACK hat ein Joint Venture mit Kamakshi Flexiprints Pvt. Ltd., einem führenden Hersteller von bedruckten, flexiblen Verpackungsmaterialien mit Sitz in Ahmedabad, Indien, unterzeichnet. Kamakshi Flexiprints wurde 1994 gegründet und beliefert die Food- und Non-Food-Industrie mit qualitativ hochwertigen und innovativen flexiblen Verpackungslösungen.

 

Das Joint Venture umfasst den Neubau eines Produktionsstandortes in der Nähe von Ahmedabad, mit dem Ziel, dem wachsenden Bedarf des indischen Marktes an Verpackungsmaterialien mit einem breiten und leistungsfähigen Portfolio an flexiblen Folien gerecht zu werden. Der neue Standort wird mit hochmodernen Extrusions-, Druck-, Beschichtungs- und Kaschieranlagen ausgestattet sein und soll im Sommer 2021 eingeweiht werden. Dabei wird das Gebäude den IGBC Standards für umweltfreundliches Bauen entsprechen. Ebenso werden geltende internationale Vorschriften und Normen der Lebensmittelindustrie wie GMP (Good Manufacturing Practice), BRC, FSMS ISO 22001, QMS ISO 9001, SMS-ISO 45001, erfüllt.


Die Investition in dieses Joint Venture ist ein weiterer Schritt der internationalen Wachstumsstrategie der SÜDPACK-Gruppe. „Wir sehen eine steigende Nachfrage nach qualitativ hochwertigen, flexiblen Barrierefolien sowohl für die Medizingüter- als auch die Lebensmittelindustrie auf dem indischen Markt, die nicht zuletzt aus den demographischen Veränderungen auf dem indischen Subkontinent resultiert. Mit Kamakshi Flexiprints haben wir einen Partner gefunden, der unsere Kultur, unsere Strategie und nicht zuletzt unsere hohen Qualitäts- und Servicestandards teilt, um den Anforderungen unserer Kunden gerecht zu werden", sagt Tharcisse Carl, Geschäftsführer der SÜDPACK Gruppe.

„Gemeinsam mit unserem Partner werden wir die Produktionskapazitäten aufbauen, die wir benötigen, um innovative Mehrschichtfolien für flexible Verpackungen herzustellen. SÜDPACK verfügt in diesem Bereich über ein einzigartiges, langjähriges Know-How. Mit dem neuen Standortkonzept werden wir in der Lage sein, den branchenspezifischen Anforderungen gerecht zu werden, nicht zuletzt auch aufgrund unseres hohen Automatisierungsgrades sowie unserer hohen Standards in Bezug auf die Steuerung unserer Fertigungsprozesse", erklärt Harish Goel, Geschäftsführer von Kamakshi Flexiprints, weiter.