Aktuelles

Verpackungsexperte seit mehr als 50 Jahren

Hersteller von mehrschichtigen Verpackungsfolien setzt auf Service und Spitzentechnologie für seine Kunden

Ochsenhausen / Düsseldorf, Mai 2017 – Die Südpack Verpackungsgruppe gehört mit rund 1.300 Mitarbeitern und einem Umsatz von mehr als 367 Millionen Euro im Jahr 2016 zu den führenden Herstellern von coextrudierten Folien. Das Produktportfolio erstreckt sich von mehrschichtigen Weich- und Hartfolien über Schlauchbeutelfolien und Oberfolien bis hin zu vorgefertigten Beuteln. Eine weitere Kernkompetenz liegt im Bedrucken von Folien im Flexo-, Tiefdruck- sowie im Digitaldruck-Verfahren.

Das familiengeführte Unternehmen wurde 1964 von Alfred Remmele im baden-württembergischen Ochsenhausen gegründet. Heute produziert die Südpack Gruppe in vier europäischen Ländern und vertreibt ihre Produkte in 73 Ländern.  

Am Anfang stand eine bahnbrechende Innovation: Bereits in den sechziger Jahren entwickelte Südpack als eines der ersten Unternehmen Kunststoffverbunde, die einen kontrollierten Gasaustausch ermöglichen, und wurde so zum Spezialisten für Käsereifungsbeutel. In den zurückliegenden mehr als fünf Jahrzehnten hat das Familienunternehmen seine Expertenrolle sukzessive auf viele weitere Bereiche der Folienentwicklung und -produktion erweitert. Das Verkaufsvolumen stieg stetig – und mit ihm auch die Investitionen in neueste Technologien. Mit ihnen verfolgt die Südpack-Gruppe erfolgreich das Ziel, ihren Kunden stets die Möglichkeiten neuester Verpackungslösungen zu bieten.  

Das Unternehmen investiert jedoch nicht nur in Technologie, sondern auch in seine Mitarbeiter. Hier steht insbesondere die Ausbildung zukünftiger Verpackungsspezialisten im Mittelpunkt des unternehmerischen Wirkens. „Wir verstehen uns als Foliendesigner und fördern bewusst den stetigen Kompetenz- und Technologievorsprung, um angepasst an unterschiedlichste Anforderungen High-Performance-Folien entwickeln zu können“, erklärt Johannes Remmele, geschäftsführender Gesellschafter von Südpack.   Heute zählt die Südpack Gruppe in ihrer Branche zu den Markt- und Technologieführern und ist im Bereich der Coextrusion von Hochbarrierefolien sowie in der Druckveredelung eine der Topadressen in Europa. Besonderes Augenmerk legen die Verpackungsprofis auf die Entwicklung leistungsfähiger, dünner Materialien, die dazu beitragen, Ressourcen zu sparen und die Umwelt zu schonen.  

Flexo- und Tiefdruck-Verfahren Südpack bedruckt seine Folien hausintern im Tiefdruck mit bis zu zwölf Farben, beidseitig rapportgenau einschließlich Inline-Kaschierung und im High Quality Flexodruck auf modernsten Flexodruckanlagen mit bis zu zehn Farben. Außerdem hat das Unternehmen seine Kompetenzen um ein hochmodernes Digitaldruckverfahren erweitert und damit seine „Druckfamilie“ komplettiert. Weiter gehören Veredelungen durch Mattlack, Matt-Glanz-Kombinationen, die Bedruckung von Papier (auch in der Ausführung mit Sichtfenster) sowie hochwertiger Zwischenlagen- und Oberflächendruck zum Portfolio.  

Südpack hält höchste Hygiene- und Qualitätsstandards ein, was sich unter anderem in der Zertifizierung nach ISO 9001:2008 (1994), der Produktion gemäß HACCP-Richtlinien (1996) und der Zertifizierung nach BRC/IOP (2003) widerspiegelt. Mit Hilfe des 2009 eingeführten Umweltmanagementsystems nach ISO 14001 und des Energiemanagementsystems nach ISO 50001 (2012) wird an der kontinuierlichen Verbesserung der Ressourcen-, Abfall- und Energiebilanz gearbeitet. Seit 2012 ist Südpack darüber hinaus für sein Arbeitssicherheitsmanagement nach OHSAS 18001 zertifiziert. Einen Einblick in das gesamte Engagement des Unternehmens hinsichtlich Nachhaltigkeit veröffentlicht Südpack in einem eigenen Nachhaltigkeitsbericht.  

Den Kunden im Fokus Ihre Produkte entwickeln die Ochsenhausener Verpackungsprofis grundsätzlich in enger Abstimmung mit ihren Kunden, zu denen klassische Familienbetriebe ebenso gehören wie Markenartikel-Hersteller und internationale Großkonzerne. Derzeit werden zum größten Teil Fleisch- und Wurstwaren sowie Molkereiprodukte in Verpackungen von Südpack verkauft. Weitere Märkte sind Fischprodukte sowie Brot- und Backwaren. Darüber hinaus produziert das Tochterunternehmen Südpack Medica medizinische und technische Verpackungen. Kunden der gesamten Südpack Gruppe bekommen im hauseigenen Technikum die Möglichkeit, Verpackungstests durchzuführen und so die optimale Verpackungswahl zu treffen.  

Mit den geschäftsführenden Gesellschaftern Johannes Remmele und Carolin Grimbacher ist Südpack heute in zweiter Generation unternehmergeführt. Das gibt dem Unternehmen Unabhängigkeit und den Kunden und Mitarbeitern langfristige Stabilität. Neben dem Produktionsstandort und Hauptsitz des Unternehmens im oberschwäbischen Ochsenhausen verfügt Südpack über drei weitere Produktionsstandorte in der Schweiz, in Polen und in Frankreich. Daneben unterhält das Unternehmen Vertriebsniederlassungen und Vertretungen in weiteren 35 Ländern.


PI download