Mai 2013

Hochwertige Verpackung – hohe Umsatzzahlen

Am Point of Sale zählt der erste Eindruck: Die Produkte des finnischen Fertiggerichteherstellers Kokkikartano sehen aus wie "selbstgemacht" – und schmecken auch so. Diese Qualität sollte auch die Verpackung ihrer Hamburger, Fladenbrote und Aufläufe wiedergeben. Eine Flow-Wrap-Folie des deutschen Verpackungs- und Druckspezialisten Südpack bietet exakt die gewünschten Eigenschaften. Das gelungene Projekt markiert den Beginn einer erfolgreichen Zusammenarbeit.

 

Snellmanin Kokkikartano Oy wurde 1999 als Niederlassung von Oy Snellman Ab gegründet, einem traditionellen Familienunternehmen mit mehr als 50 Jahren Erfahrung in der Herstellung erstklassiger Produkte. Jedes Jahr erzeugen die Mitarbeiter von Kokkikartano über 4.500 Tonnen hochwertige Fertiggerichte an den zwei Produktionsstandorten des Unternehmens, Kerava und Pietarsaari. Zu den Gerichten gehören verschiedene Pasta-Speisen, Suppen und Aufläufe sowie Hamburger und Kebab. Alle Nahrungsmittel sind aus hochwertigen Inhaltsstoffen und ohne Lebensmittelzusatzstoffe zubereitet. Sobald Kokkikartano die Rohstoffe von verschiedenen Lieferanten erhalten hat, beginnen die Mitarbeiter des Unternehmens die Fertigprodukte zu kochen, zu portionieren, zu kühlen und schließlich zu verpacken. Finnische Supermärkte vertreiben die fertig zubereiteten Speisen.

 

Alles aus einer Hand

„In unserem stark umkämpften Markt sind Design und Aussehen eines Produktes für die Kaufentscheidung unserer Kunden besonders wichtig“, erklärt Pasi Pääskynen, Produktionsleiter bei Kokkikartano. Im Jahr 2011 beschloss der finnische Hersteller unterschiedlichster Fertiggerichte, eine neue Verpackung für seine Aufläufe, Hamburger und Fladenbrote einzuführen. „Wir benötigten eine Verpackungslösung, die alle Anforderungen einer  Premiumverpackung erfüllte. Ein qualitativ hochwertiges Druckbild sollte außerdem die Qualität unserer Produkte unterstreichen.“ Aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung, ihrer umfangreichen Druckkompetenz und der Vielseitigkeit ihrer Verpackungslösungen fiel die Wahl der Finnen auf die Südpack Europe AG.

 

Südpack verwendet modernste Technologien und bietet umfassende Serviceleistungen im Flexo- und Tiefdruck. Hauseigene Experten beraten Kunden bei allen Fragen rund um das Drucken, wie beispielsweise die Wahl eines geeigneten Druckverfahrens oder die Durchführung des Druckprozesses. „Bei Südpack bekommen wir alles, was wir brauchen aus einer Hand“, erklärt Pääskynen. „Angesichts der Kombination aus hoher Druckqualität und großem Verpackungsfachwissen fiel uns die Wahl nicht schwer.“ Nach intensiven Vorabtests legten die Verpackungsexperten die Eigenschaften der Folie fest und begannen mit der Produktion.

 

Sicher und dicht verschlossen

„Unsere Verpackungen spiegeln nun absolut die hohe Qualität unserer Produkte wieder“, erklärt Pääskynen. „Sie sind gleichzeitig mit Matt- und Glanzeffekten bedruckt, wodurch sie am Point of Sale als Blickfang wirken.“ Die neue Verpackungslösung von Kokkikartano nutzt die Vorteile der flexiblen Barrierefolie. Das Verpacken der Lebensmittel unter Schutzatmosphäre im MAP-Verfahren eignet sich sehr gut für den Umgang mit frischen Produkten. Das Verfahren trägt dazu bei, die anfängliche Frische der Lebensmittel zu bewahren und ihre Haltbarkeit zu verlängern. Die Verpackung wird auf einer horizontalen Schlauchbeutelmaschine hergestellt und mit Hilfe von Hitzeverschweißen versiegelt: Hitze und Druck verschließen die Inhalte dabei in einem Vakuum.

 

Die Schlauchbeutelfolie ist hoch flexibel und luftdicht, passt sich der Form des Produktes an und dient als Feuchtigkeitsbarriere. Hitzeverschweißen erzeugt außerdem optimale Siegelparameter hinsichtlich der Warmnahtfestigkeit. „Ein weiterer Grund für unsere Entscheidung zugunsten der neuen Südpack-Folie war ihr Verhalten während des Siegelprozesses. Die Verwendung von Metallocen als Siegelschicht lieferte beste Ergebnisse: Die Verpackung blieb sehr flexibel und zeigte keinerlei Bruchstellen“, führt Pääskynen aus. Aufgrund der speziellen Molekularstruktur des Materials wird im Vergleich zu herkömmlichen Polymeren eine niedrigere Anfangssiegeltemperatur benötigt.

 

Umsatzzahlen: nahezu verdreifacht

„Die Zusammenarbeit mit Südpack war von Anfang an ein Erfolg“, betont Pääskynen. „Wir sind mit der Qualität unserer neuen Verpackung sehr zufrieden. Sie zieht die Aufmerksamkeit der Kunden am Point of Sale auf sich. Die Verkaufszahlen unserer "Täysliha Hampurilainen"-Vollfleisch-Hamburger belegen, dass wir die richtige Entscheidung getroffen haben: Im Vergleich zum Jahresbeginn 2011 haben sie sich nahezu verdreifacht.“ Die neue Verpackungslösung kommt vorerst bei den anderen sechs Burgerprodukten des Unternehmens sowie bei Aufläufen zum Einsatz, später auch bei weiteren Fertiggerichten wie Pasteten oder Würstchen. Die erfolgreiche Zusammenarbeit wird somit fortgesetzt und weiter ausgebaut.